Muster relationsgutachten

Jedes der drei Argumente in der ursprünglichen n-ary-Beziehung – wer wird diagnostiziert, was die Diagnose ist und was die Wahrscheinlichkeit ist – führt zu einer echten binären Beziehung. In diesem Fall gibt es drei: has_diagnosis, diagnosis_value und diagnosis_probability.4 4. Butler, M. H., & Seedall, R. B. (2006). Die Bindungsbeziehung bei der Genesung von der Sucht. Teil 1: Beziehungsvermittlung. Sexuelle Sucht & Zwang, 13, 289–315. Die Lösungen für die ersten beiden Probleme sind eng miteinander verknüpft; das dritte Problem ist grundlegend anders, obwohl es in besonderen Fällen an Problem eins angepasst werden kann. Beachten Sie, dass wir die RDF-Reifikation in diesen Mustern nicht verwenden. die Gründe für diese Entscheidung werden im letzten Abschnitt erörtert.

3. Willoughby, B. J., Carroll, J. S., Busby, D. M., & Brown, C. (2016). Unterschiede in der Pornografienutzung zwischen Paaren: Assoziationen mit Zufriedenheit, Stabilität und Beziehungsprozessen. Archives of Sexual Behavior, 45, 145–148. Pornografie Skripte Erwartungen und Verhalten, die es auf kollisionskurs mit der notwendigen Dynamik für sichere Bindung und authentische Intimität in der Paar-Bindung-Beziehung setzen … die losgelöste, objektivierende, ausbeuterische Sexualität von Pornografie wirkt sich direkt auf das Vertrauen der Anlage aus und untergräbt jede sichere Erwartung, dass der Partner dem anderen treu bleibt. Problem 2: Wenn Instanzen von Immobilien nur zwei Personen miteinander verknüpfen können, wie stellen wir dann Beziehungen zwischen mehr als zwei Individuen dar? (“n-ary Beziehungen”) Die vielleicht bedeutendste, aber schwierigste Dynamik, die als Paar angegangen werden kann, ist die Verschleierung von Pornografie oder der Grad, in dem die Partner einander über ihre Häufigkeit, Dauer und Inhalte der Pornografie-Betrachtung offen stehen. Während Wissenschaftler weiterhin die Auswirkungen der Pornografie-Nutzung für Einzelpersonen und Paare untersuchen, ist eine wichtige Möglichkeit, dass Pornografie Beziehungen schadet, dass es oft im Geheimen geschieht.

Wie unsere Studie nahelegt, verstecken viele Nutzer von Pornografie in der Regel ihre Verwendung von Pornografie vor allen, einschließlich ihrer romantischen Partner, oder minimieren sie zumindest. Wie in Abbildung 2 erwähnt, war die Wahrscheinlichkeit, dass Frauen, die Pornografie ansehen, etwa drei- bis viermal häufiger von einem Nutzungsmuster berichtet, das in erster Linie oder vollständig paarbasiert darin bestand, Pornografie zusammen mit ihrem Partner anzusehen (d. h. 25 % allein, 75 % mit einem Partner oder 0 % allein, 100 % mit einem Partner).

Comments are closed.